Der Bremer Tauwerkproduzent Gleistein Ropes hat sich im April 2017 für IT Security Awareness Training mit der Trust-IT entschieden. In der TRUST ACADEMY, unserer Online-Trainingsplattform haben 48 Mitarbeiter insgesamt 192 Trainings absolviert. Sie haben in 72 gespielten Tests ein durchschnittliches Ergebnis von 92% erreicht. Aufmerksamkeit und sicheres Verhalten am Arbeitsplatz gehören nun zu einem festen Bestandteil der IT-Sicherheitskultur von Gleistein Ropes.

 

IT Sicherheit bei Gleistein Ropes

Hinter der IT-gesteuerten Konstruktion der verschiedenen Tauwerke steht immer der Mitarbeiter selbst. Gleistein Ropes legt großen Wert darauf, dass seine Mitarbeiter bestens geschult sind, um die hohen Ansprüche an Qualität und Produktperformance zu erfüllen. „Cyberangriffe sind mittlerweile Alltag – menschliches Fehlverhalten, das einen solchen Angruff begünstigt, muss unbedingt verhindert werden.“, erklärt Geschäftsführer Thomas Schlätzer.

 

IT Security Awareness Training

Um uns ein Bild von dem aktuellen Verständnis der Mitarbeiter über Cybersicherheit zu machen, haben wir Audit-Maßnahmen durchgeführt, die wir im Vorfeld mit Gleistein Ropes abgestimmt haben. Das Ergebnis: Über 20% der Mitarbeiter sind auf eine inszenierte Phishing-Mail hereingefallen. Im Ernstfall hätte bereits ein einziiger Klick die gesamte IT-Infrastruktur schädigen können. Über gezieltes Online-Training in unserer TRUST ACADEMY konnten die Mitarbeiter Wissen über IT-Sicherheit aufbauen und vertiefen. Unsere Trainingsplattform bietet Dokumente mit entsprechenden Lerninhalten, Trainingsmodule sowie einen Online-Test. Mit seinem perönslichen Login, konnte jeder Mitarbeiter individuell lernen und trainieren, um sein Wissen anschließend in einem Test aus 20 Multiple-Choice-Fragen unter Beweis zu stellen. Mit einem durchschnittlichen Scoring von 92% haben die Mitarbeiter von Gleistein Ropes ein sehr gutes Ergebnis erzielt.

 

Fazit

Für die Zukunfst ist sich Thomas Schlätzer sicher: „Das IT Security Awareness Training hat wesentlich dazu beigetragen, das Wissen unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über Cybersicherheit bei ihrer täglichen Arbeit anzuwenden, Auffälligkeiten zu erkennen und diese zu melden. Obendrein hat es natürlich Spaß gemacht.“

Lesen Sie hier die ganze Success Story